Hawaii

Hawaii

Inselkombination (Islandhopping)

12.September 2016 - 04.Dezember 2016

Oahu

Meine dreimonatige Reise nach Hawaii startete auf Oahu Island. Hier verbrachte ich fast meinen gesamten Aufenthalt in einer Organisation, in Wahiawa. Solltet ihr auf der Durchreise vom Süden der Insel in den Norden sein oder umgekehrt, dann empfehle ich einen Stopp in Wahiawa einzulegen. Hier gibt ein tolles Café in dem ich mich sofort Wohlgefühlt habe – die Surfers Coffee Bar. Nebenan befindet sich ein toller Vintage-Laden, um nach antiken Gegenständen oder Schmuck zu suchen.

Dieses gemütliche Surferstädtchen ist noch heute mein absoluter Lieblingsort auf Oahu. Hier startet die Route des bekannten North Shore. Viele Shoppingmöglichkeiten, Restaurants, Café’s, Kunstgalerien und tolle Strände zum Baden und/oder Surfen. Ein toller Surfspot für Anfänger sowie Könner ist der Pua’ena Beach Point. Wer nach dem Surfen hungrig ist, dem empfehle ich einen Halt im besten Sandwichladen von Haleiwa namens Sprout Sandwich – mmmh sind die lecker!

Nach einer ca. 20-minütigen Fahrt von Haleiwa in Richtung Wahiawa findet man noch die Dole Pineapple Plantation. Auf dieser Ananas-Plantage erfährt man alles über die Entstehung bis hin zum Endprodukt der Ananas sowie Souvenirs und leckeres Eis.

Am North Shore kommen vor allem Surf-Kracks voll auf ihre Kosten. Von November bis Februar kann es teils riesige Wellen geben und es finden viele Surf-Contests statt. Vielleicht haben Sie so Glück wie ich und treffen auf World-Champion Surfers.

Die Sharks Cove eignet sich ideal zum Schnorcheln und Tauchen. Sollte man danach eine Hungerattacke bekommen, eignen sich die Foodtrucks bestens, um leckere Happen zu essen.

Waikiki Beach in Honolulu ist in aller Munde bekannt. Hier empfehle ich auf jeden Fall sich mal auf ein Surfbrett zu schwingen und zu surfen. Honolulu ist die grösste Stadt auf der Insel und hier reihen sich die Hochhäuser aneinander mit Einkaufshäuser, Hotels, Wohnungen und vielem mehr.

Eine Wanderung auf den Diamond Head, zum Vulkankrater der Insel, ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Einheimischen sowie Touristen. Von Oben bietet sich ein fantastisches Panorama über Honolulu.

Sehr eindrucksvoll fand ich der Besuch von Pearl Harbour, von welcher noch heute Spuren vom zweiten Weltkrieg zu sehen sind. Wer sich geschichtlich sehr interessiert, sollte einen Ausflug nach Pearl Harbour machen. Sehr eindrucksvoll erlebt man hier die Geschehnisse von 1941 lebensnah.

 

Haleiwa
Crouching Lion Hike
Profi-Surfer John John Florence
Pearl Harbor Memorial
Sharks Cove

Kauai

Die Garteninsel Kauai hat seinen Namen nicht von irgendwoher. Als grünste Insel, hat Kauai mich gleich begeistert. Hanalei – ein kleiner Surferort – bietet tolle Shops, einige Cafés und Restaurant sowie eine sehr schöne Bucht mit dem Hanalei Pier.

Ein Wandererlebnis, welches mir noch lange in Erinnerung bleiben wird, ist der Napali Coast Line Trail. Dieser zum Teil schmale Pfad führt an der steilen Küste vorbei, wo sich eine atemberaubende Aussicht auf den Pazifik bietet.

Die Napali Coast kann man zu Fuss, vom Boot aus oder wer es spektakulärer möchte, vom Helikopter aus bestaunen.

Sehr beeindruckend mit seiner Landschaft ist der Waimea Canyon. Hier findet man verschiedene Aussichtspunkte und wahnsinnig weite Landschaften, Wasserfälle und vielleicht schmückt zusätzlich ein Regenbogen die atemberaubende Aussicht.

 

Waimea Canyon
Napali Coast
Sicht auf Hanalei Bay