St. Lucia Reisetipps von A bis Z

Ferien vom Spezialisten auf St. Lucia

St. Lucia ist mit Sicherheit ein überaus reizvolles Ziel in der Karibik. Mit einer Länge von 43 Kilometern und einer Breite von 23 Kilometern ist die karibische Insel sehr überschaubar. Jedoch gibt es weitaus mehr, als nur den dichten Regenwald zu besichtigen. Hohe Berge und ein Naturparadies für jeden Urlauber, so lässt sich die karibische Insel St. Lucia perfekt beschreiben. Unsere Reisespezialisten erstellen auf Wunsch sehr gerne ein individuelles Reiseangebot für Sie.

Auf der Insel St. Lucia sind zwei internationale Flughäfen zu finden. Direktverbindungen von der Schweiz aus gibt es allerdings nicht. Die einfachste Anreise erfolgt von Basel oder von Zürich aus.

Bei einem Aufenthalt von bis zu 42 Tagen benötigen Staatsbürger aus der Schweiz kein Visum. Ein Reisepass, welcher noch sechs Monate gültig ist, muss jedoch vorgewiesen werden können. Sollten Sie mit Kindern einreisen, reicht eine Eintragung im elterlichen Reisepass. Zudem wird auch ein Rückreise- oder Weiterflugticket benötigt, um auf St. Lucia einzureisen.

Die Insel in der Karibik eignet sich ideal für Ferien mit der gesamten Familie. Es gibt viele Hotels, welche sich auf Gäste mit Kindern spezialisiert haben. Eine kleine Tour durch den Regenwald sorgt für Action und der Sandstrand ist die perfekte Sandkiste.

Die Ferieninsel kann als Ganzjahresreiseziel betrachtet werden. Trockene Winter und heisse Sommer, so können Sie sich St. Lucia das ganze Jahr über vorstellen. Die Temperaturen sinken nur in Ausnahmefällen unter 21 Grad Celsius. Die Wassertemperaturen betragen im Durchschnitt 26 Grad Celsius.

Die Mehrheit der Einwohner gehören der römisch-katholischen Kirche an.

Impfungen zum Schutz der Gesundheit sind bei der Einreise nicht notwendig. Dennoch sollten einige Schutzimpfungen auf einem aktuellen Stand sein, darunter auch Hepatitis A und Polio. St. Lucia gehört nicht zu den Malariagebieten. Wertsachen sollten allerdings immer sicher verwahrt werden, im Idealfall im Hotelsafe.

Als offizielle Amtssprache auf der Insel St. Lucia gilt Englisch. Viele Einheimische unterhalten sich jedoch in Patois, was eine Mischung aus Französisch und Kreolisch ist.

Auf der Insel sind die amerikanischen und britischen Steckdosen weit verbreitet. Somit ist die Mitnahme eines Adapters notwendig.

Aufgrund des guten ausgebauten Handynetzes sollten die Mobiltelefone aus der Schweiz auf der Ferieninsel reibungslos funktionieren. In vielen Hotels wird den Gästen auch kostenloses Internet angeboten.

Die Preise in Hotels und Restaurants werden netto ausgeschrieben. Ein Serviceaufschlag von zehn Prozent ist angemessen. Die Mitarbeiter in den Restaurants sind auf das Trinkgeld zumeist angewiesen.

Eine Fahrerlaubnis für das Lenken eines Mietwagens ist notwendig. Zudem benötigen Sie auch einen nationalen Führerschein. Die Strassen befinden sich in einem guten Zustand.

Der Ostkaribische Dollar ist das offizielle Zahlungsmittel auf St. Lucia. Die Währung ist eng an den US-Dollar gekoppelt. Kreditkarten werden ebenfalls akzeptiert und das Abheben von Bargeld sollte auch keine Probleme darstellen.

Im Winter beträgt die Zeitdifferenz zur Schweiz minus fünf Stunden und in den Sommermonaten minus sechs Stunden.

Kataloge

Online blättern oder bestellen

Online blättern