`Grenada Reiseinformationen - Wissenswertes für unvergessliche Karibik Ferien | Knecht Reisen

Wichtige Grenada Reisetipps

Ferien vom Spezialisten auf Grenada

Grenada wird als die Gewürzinsel in der Karibik bezeichnet. Die Muskatnuss ist allerdings nicht das einzige Highlight der Insel. Die Karibikinsel ist abgeschieden und aus diesem Grund wartet eine einzigartige und unberührte Naturlandschaft auf die Reisenden. Sie möchten ein unverbindliches Reiseangebot für Grenada? Unsere Reisespezialisten sind hierfür die idealen Ansprechpartner.

Die karibische Insel erreichen Sie mit Zwischenlandungen in Frankfurt oder in London. Die Flugzeit beträgt rund zwölf Stunden. Beim Rückflug müssen Sie eine Ausreisesteuer bezahlen, welche sich auf 50 ECS beläuft.

Ein Visum ist für die Einreise nicht notwendig. Der Reisepass muss allerdings noch eine Gültigkeit von sechs Monaten haben. Kinder müssen ebenfalls im Besitz eines eigenen Reisepasses sein.

Die Kinderfreundlichkeit der Einheimischen von Grenada ist bekannt. In vielen Hotels gibt es zudem auch spezielle Kinderbetreuung. Besonders die kilometerlangen Sandstrände eignen sich für Familienferien.

Auf der gesamten Insel herrscht ein tropisches Klima. Die Regenzeit ist von Juni bis September und es können zum Teil sehr heftige Regenschauer vorkommen. Die Trockenzeit ist von Januar bis Mai und somit auch die ideale Reisezeit. Die Temperaturen sinken selten unter 24 Grad Celsius das ganze Jahr über. Obwohl die Insel nicht unweit vom Hurrikan-Gürtel entfernt liegt, bleibt Grenada zumeist von tropischen Stürmen verschont.

Der Grossteil der Einwohner bekennt sich zum Christentum. Afroamerikanische Religionen gehören auf den Inseln der Minderheit an.

Die Inseln gelten als überaus sicher für Reisende. Es müssen natürlich einige Sicherheitshinweise beachtet werden Das Trinken von Wasser aus der Wasserleitung wird nicht angeraten. Wichtig ist zudem auch ein ausreichender Schutz gegen die Sonne und gegen Mückenstiche. Wer sich in einem Land mit erhöhtem Gelbfieber-Risiko aufgehalten hat, muss sich dagegen vor der Einreise impfen lassen.

Mit Englisch werden Reisende auf der Insel keine Schwierigkeiten oder Probleme haben.

Auf den Inseln gilt der Linksverkehr. Wer einen Mietwagen lenken möchte, benötigt einen internationalen Führerschein.

Die Steckdosen haben dieselbe Form wie in England. Somit ist ein Adapter für die Ferien auf der Insel Grenada anzuraten. Die Stromspannung beträgt 220 Volt.

Gespräche nach Europa sind mit den Münztelefonen auf Grenada kein Problem und die Gebühren und Kosten halten sich ebenfalls in Grenzen. Das Funknetz für Smartphones ist auf den Inseln leider noch auf einem älteren Stand. Es ist deshalb immer wieder mit Funklöchern auf den Inseln zu rechnen.

Auf den meisten Rechnungen ist bereits das Trinkgeld in Höhe von zehn Prozent enthalten. Wer dennoch den Servicekräften eine Freude bereiten möchte, kann den Rechnungsbetrag aufrunden.

Der Ostkaribische Dollar ist das offizielle Zahlungsmittel auf den Inseln. Dieser ist eng an den US-Dollar angebunden. In gewissen Regionen wird deshalb auch ohne weiteres der US-Dollar akzeptiert. Kreditkarten erfreuen sich ebenfalls einer grossen Akzeptanz. Bargeld kann an den jeweiligen Geldautomaten abgehoben werden.

Die Zeitverschiebung beträgt während der Sommermonate minus fünf Stunden zur Schweiz. In den Wintermonaten sind es minus sechs Stunden.

Kataloge

Online blättern oder bestellen

Online blättern